Was es bei einem Casino Bonus zu beachten gibt

Es gibt viele Gründe, sich für ein Online Casino anzumelden, beispielsweise die Titel-Auswahl oder der Bedienungskomfort. Vor allem aber der Willkommensbonus entscheidet oft über eine Registrierung. Die Höhe des Bonus ist dabei natürlich ganz entscheidend. Wichtig ist jedoch, sich auch über die Bonusbedingungen im Klaren zu sein. Nicht immer ist jedem Spieler bewusst, wann der Einzahlungsbetrag und der dazugehörige Bonus ausgezahlt werden kann. Um Frust zu vermeiden, sollte sich der Spieler diese Bedingungen deshalb ganz genau durchlesen.

Der Willkommensbonus eines Casinos kann schnell mehrere Tausend Euro erreichen, je nachdem, bei welchem Casino der Spieler sich anmeldet. Allerdings sollte nicht jeder Bonus “blauäugig” angenommen werden, denn vor allem für die Auszahlung entstehen so einige Hürden.

So kann ein Casino Bonus aussehen

Die meisten Online Casinos bieten ihren Spieler einen Willkommensbonus an, der so aussehen könnte: Die erste Einzahlung wird mit einem 100-Prozent-Bonus bis maximal 200 Euro belohnt. Das bedeutet also:

  • Ein Spieler, der 200 Euro einzahlt, erhält weitere 200 Euro vom Casino geschenkt. Der Bankroll werden somit 400 Euro gutgeschrieben.
  • Alle Einzahlungen unter 200 Euro werden verdoppelt.
  • Einzahlungen, die über 200 Euro liegen, werden mit weiteren 200 Euro belohnt. Wer also beispielweise 300 Euro einzahlt, bekommt weitere 200 Euro geschenkt – das Guthaben beträgt demnach 500 Euro.

Damit sind jedoch noch nicht alle Regeln des Casino Bonus geklärt. Sehr viel wichtiger als die Bonusbeträge, sind nämlich die Auszahlungsbedingungen, die das Casino in den Bonusbedingungen festhält.

Bonusbedingungen: Wann ist eine Auszahlung möglich?

Die Bonusbedingungen der Online Casinos sehen vor, dass ein Bonus einige Male “umgeschlagen” werden muss, bevor der Einzahlungsbetrag + Bonus ausgezahlt werden kann. Die Bonusbedingungen können beispielsweise so aussehen: Einzahlung + Bonus = 30x. Damit ist gemeint, dass jeder Spieler, der den Casino Bonus in Anspruch nimmt, den Einzahlungsbetrag und den Bonusbetrag mindestens 30 Mal einsetzen muss, bevor er eine Auszahlung vornehmen kann. Ein Beispiel:

  • Der Spieler zahlt 200 Euro ein und bekommt dafür einen Bonus von 200 Euro.
  • Damit hat er insgesamt 400 Euro auf dem Konto.
  • Diese 400 Euro muss er insgesamt 30 Mal einsetzen. Danach können die 400 Euro (plus der Betrag, den er damit erspielt hat) ausgezahlt werden.

Die Umschlagshäufigkeit des Einzahlungs- und Bonusbetrages kann dabei von Casino zu Casino variieren – meist liegt die Umschlagshäufigkeit zwischen 20 und 50 Malen. Das Stargames Casino bietet hier wohl die besten Konditionen: Der Bonus muss lediglich einmal umgeschlagen werden.

Warum sollten Spieler die Bonusbedingungen genau kennen?

Die Antwort auf diese Frage liegt auf der Hand: Ohne die Bonusbedingungen zu lesen, könnte man auf die Idee kommen, den Bonus in Anspruch zu nehmen und gleich auszuzahlen. Das geht natürlich nicht, weshalb Casinos diese Bedingungen stellen. Wer die Bedingungen also ganz genau durchliest, erspart sich den Frust, wenn die Auszahlung aufgrund nicht erfüllter Bonusbedingungen, abgelehnt wird.